Was sind Enneatemps®?

 

Die Vier Temperamente und das Enneagramm: Das System


In Mitteleuropa, kennt fast jeder Gymnasialschüler die Temperamenten-Lehre, die die älteste und einfachste Typologie der Welt ist.  Sie beruht auf der alt-griechischen Philosophie und Anthropologie von Galenius und Hippokrates.

Diese haben ca. um 400 vor Chr. (Hippokrates) bzw. 200 nach Chr. (Galenius), ein System entwickelt, das nicht nur in der Philosophie einen Nutzen fand, sondern auch in der Medizin angewandt wurde und immer noch wird.



Das System beruht auf den vier Qualitäten von ‘Kälte / Wärme’ bzw. ‘Trockenheit/ Feuchtigkeit’, die, die sogenannten 4 Säfte in unserem Körper beeinflussen:









Die Griechen haben dieses System Mikro-Kosmos genannt, im Vergleich zu dem Makro-Kosmos, der auf den Planeten Erde bezogen ist. Die Elemente des Makro-Kosmos waren Luft, Feuer, Erde und Wasser. 







Demnach haben die Griechen die Vier Temperamente wie folgt beschrieben: 










Während meinen Untersuchungen, habe ich mich auf die Qualitäten von ‘kalt/warm’ und ‘feucht/trocken’ konzentriert und festgestellt, dass je nach der Position der Temperamente in dem Mikro-Kosmos, bestimmte psychologischen Qualitäten auftauchen, die wie folgt dargestellt werden können:


‘heiss’, bedeutet, dass man in der Lage ist, Entscheidungen (schnell) zu treffen und aus den vielen Möglichkeiten eine zu wählen. Gedanke werden hierbei zu einem Brennpunkt auskristallisiert. 


‘trocken’, bedeutet, die innere Suche nach einer Lösung oder einer Antwort, die wie ein ‘Meilenstein’ aussieht. In anderen Worten, etwas, was sehr essentiell ist und den Charakter eines ‘Schwergewichts’ hat. Das muss man natürlich immer auf das Thema bezogen und im Kontext betrachten. Andere Begriffe für ‘Meilenstein” sind: felsenfest oder essentiell.


‘kalt’, bedeutet, dass man entweder die Entscheidungen sehr langsam trifft, oder gar nicht in der Lage ist, überhaupt welche zu treffen. Es hat die Gegen-Qualitäten des ‘heiss’-seins


‘feucht’, als Gegenteil zum trocken, wäre jemand, der seine Entscheidungen trifft basierend auf ständigen ‘Veränderungen’ im Leben. Nach dem Motto: alles ist vergänglich. Das ist symbolisiert durch das Element Wasser, das immer fließt. Dadurch ist die Haltung zu Antworten nie so ‘fest’ wie bei der Gruppe der Trockenen. 


Geburt von Enneatemps:


Als eine Hypothese, habe ich die Temperamente der Enneagramm-Typen mit den Temperamenten-Lehre aus der griechischen Zeit wie folgt korreliert:



Was hier wichtig ist, ist nicht, ob die (alte) Definition der Vier Temperamente mit der Definition der Enneagramm-Typen übereinstimmt oder nicht, sondern, ob die Produktion der Vier Säfte und dadurch die Entstehung der Vier Temperamente, und deren Passung ins Mikro-System, sowie das ‘heiss/kalt’ und ‘feucht/trocken’ Verhalten(!) der Typen uns ein neues Verständnis über die Enneagramm-Typen an sich geben können.

In anderen Worten, Enneagrammm-Typen können auf dieser Weise dadurch unterschieden werden, ob deren Entscheidungsfähigkeit und die innere Suche nach Lösungen und Antworten, einen ‘Schwergewichts’-Charakter besitzen oder im Gegenteil, einen eher fließenden und daher beweglichen Charakter haben.

Durch Zusammenbringen der beiden Systeme sind die Enneatemps geboren:



Enneatemps- basierend auf dem Enneagramm- bedeutet eigentlich 9 Temperamente, was zunächst für 7 der 9 Enneagramm-Typen zutrifft, nämlich alle außer den Typen 3 und 6.

Die Enneagramm Typen 3 und 6 sind im Teil III vorgestellt und diskutiert und wie es sehen werden, könnte man sie als Das Fünfte Temperament nennen. 

Dieses System, ist ein System wie das Enneagramm selbst.  Es ist eine Beschreibung, in der  die Typen zu einem System gehören, wo es für jedermann einfach und verständlich ist, weil wir dieses alte System der 4 Elemente seit jeher kennen und auch benutzen. Das ist ein sehr wichtiger Punkt, weil Typisierung im Enneagramm, z.B., bei unserer täglichen Arbeit, sehr kompliziert werden kann. Hier soll das System vereinfacht werden, indem überschaubare Begriffe benutzt werden. Ohne einfache Typisierungs-Methode ist Enneagramm im Alltag schwer einsetzbar.

Interessant ist es, dass hier die Enneagramm-Typen in Paaren vorkommen, die eine numerische Summe von 9 ergeben. Außerdem, sind diese Paare immer sowohl in der linken und der rechten Seite des Enneagramms vertreten, außer beim Typ 9, der als ‚Single’ vorkommt.

Claudio Naranjo hat die linke Seite des Enneagramms  die maskuline Seite, und die rechte  die feminine Seite des Enneagramms genannt. Mit anderen Worten treten die Paare hier als  echte Paar auf!


Integration / Desintegration von Enneatemps - Das System Testen:


Ich wollte sehen, ob das System in sich ein geschlossenes System ist. Wenn dieses der Fall sein soll, müssten dann die sehr prinzipiellen Gesetzmäßigkeiten des Enneagramms wie z.B. Integration und Desintegration innerhalb des Systems sich ebenfalls zeigen. Wie man es sehen kann, ist das der Fall!


Das Bild 5 zeigt, dass das System von Enneatemps nicht nur die Integration und Desintegration innehat, sondern auch zeigen kann, was eigentlich mit einem Typ passiert, während er sich integriert oder desintegriert.




Typen ändern hiernach ihre Mikro-Kosmos Qualitäten wie z.B. ‘Wärme’ oder ‘Feuchtigkeit’, während des Prozesses von Integration und Desintegration. Diese Qualitätsänderungen können eine ganze Welt an Informationen liefern, die den Rahmen dieses Artikels sprengen würden. Aspekte wie z.B. die ‘Säfte’, Organe und andere gesundheitsrelevante Themen spielen dabei eine große Rolle. Daher konzentriere ich mich im Rahmen diesen Artikels nur auf die beiden Haupt-Merkmale der psychologischen Aspekte, während die Typen sich integrieren oder desintegrieren. D.h. wir werden sehen, dass Entscheidungsfähigkeit der Typen zusammen geht mit der Suche nach Antworten zu ‘Schwergewichtigkeit’. 


Wir fangen mit den Typen 4 und 5 an.


Wie wir schon aus dem Enneagramm wissen, bewegen sich 4er und 5er, bei einer Integration in Richtung 1er und 8er, also in die heiss / trockene Zone. Das bedeutet, dass sie im Grunde genommen ihre (Haupt) - Qualität, nämlich ‘Trockenheit’ beibehalten, aber sich in Richtung wärmere Zone bewegen, d.h. wo man schneller Entscheidungen trifft. Auf diese Weise machen sie sich auf den Weg, innerlich zu all diesen enormen Infos (5) und Identitäts-Fragen (4), die sie gesammelt haben,  ‘ja’ zu sagen. Sie werden ‘fähig’, Entscheidungen zu treffen und an der Welt und sich, etwas zu akzeptieren, nämlich die Notwendigkeit, sich zu entscheiden. Das ist für die Typen 4 und 5 des Enneagramms ein enormer Sprung, aber auch ein lebenswichtiger.


Sie dürfen jedoch ihre ‘Trockenheit’, also die Fähigkeit, sich für schwergewichtige Themen zu interessieren, nicht verlieren, da sie ansonsten in die Richtung von Desintegration gehen würden. D.h. wenn sie jetzt Entscheidungen treffen können, treffen sie alle paar Stunden eine andere, die sie dann auch durchsetzen wollen. Das ist für die essentiellen Typen von 4 und 5, eine Art Werteverlust und Abgrund per se. Sie fühlen sich verloren in einer Welt und ohne festen Boden!


Dieses ‘Essentielle’ beinhaltet für den Typ 4, Themen der Identität und Essenz, für den Typ 5, natürlich eine Welt von Fakten und Wissen.


4er und 5er ändern gleichzeitig zwei Qualitäten wenn sie sich desintegrieren, eigentlich ein viel kompliziertere Vorgang als wenn sie nur eine Qualität verändern würden, wie das z.B. bei den 1er und 8er der Fall ist.  


1er und 8er integrieren sich in den Bereich der heiss/ feuchten Zone, wo sie ihr ‘Heiss-Sein’, d.h. also ihre schnelle / starke Entscheidungsfähigkeit beibehalten, aber nicht mehr an einem festen Boden festhalten. Sie werden etwas ‘lockerer’ in Bezug auf Ihre ‘Starrheit’. Das bestätigt jeder, der1er und 8er kennt, als gesunde Vorstellung von diesen Typen.


Die Desintegration ist hier mit einem Schritt getan.


Sie desintegrieren sich in den Bereich von kalt/trockener Zone, was für sie eine Arena ist, wo sie Ihre Entscheidungsfähigkeit verlieren- dies bedeutet hier „kalt“ .


Stellen Sie sich einen 1er oder einen 8er vor, der unentschlossen ist! Das spricht für sich! Ein 8er, der nicht in der Lage ist, innerlich eine Entscheidung zu treffen, verliert die Kontrolle über die Welt und ist somit nur noch ein Denkender, ohne Führungsqualitäten.


Und hier zeigen sich die besonderen Qualitäten von Enneatemps für die Praxis:

Man kann einem 8er oder einem Einser sagen, warum sie in die ungesunde Stufe der seelischen Entwicklung gefallen sind: Weil sie nicht in der Lage sind, Entscheidungen zu treffen. Therapeuten können auf diese Weise z.B. den Patienten behilflich sein, für sich selber einen Plan zu entwerfen, mit dem sie mit ihren eigenen Ressourcen und Vorstellungen aus dieser Misere herauskommen können. 


Was werden wir nun machen, wenn der Patient  mit hoher / niedriger seelischer Gesundheit zu uns kommt? Wird das System dadurch gestört? Wie können wir ihn/sie dann typisieren?


Die Antwort lautet: Ganz einfach- indem wir auf die Qualitäten der Themen achten, die sie wählen! Typisch ist in jedem Fall, dass der Patient- ob in gesundem oder ungesundem Zustand- immer versucht, auf seine Weise felsenfeste Entscheidungen zu treffen.

Und letztlich, die 7er und 2er, die sich in Richtung kalt und trocken integrieren- zwei Qualitäten, die sie auf einmal verändern müssen, um einen Sprung in die andere Seite des Mikro-Kosmos zu machen- etwas, was meiner Meinung nach auch von diesen Typen locker geschafft werden kann, weil sie diese Fähigkeiten mitbringen.


Sie müssen lernen, in ihre Entscheidungsfähigkeit zu verlangsamen, d.h., sie entscheiden sich nur einmal und dazu mit einem felsenfesten Thema und dabei bleiben sie dann auch. In anderen Worten: zuerst suchen sie schwergewichtige Themen und allein schon dadurch damit müssen sie langsamer werden!


Um es noch einmal zu betonen: jeder würde bestätigen, dass 2er und 7er eine enorme seelische Gesundheit aufweisen , die ruhiger Entscheidungen treffen und sich sowohl auf der Gefühlsebene (2) sowie Denkprozessebene (7)  Zeit lassen, bis sie ihr ‘Ding’  (Entscheidung ) gefunden haben.

Desintegration für 2er und 7er würde bedeuten, dass sie zusammen mit ihrer Schnelligkeit, zusätzlich noch nach schwergewichtigen Themen schauen, d.h. schnell, irgendwelche ‚Brocken’ aussuchen, die sie bei näherem ( langsameren) Betrachten eigentlich gar nicht wählen würden. Außerdem verlieren sie ihre typische flexible Art und werden rigide, ähnlich wie 8er oder1er.


Wo kann man Enneatemps einsetzen?


Enneatemps kann in den folgenden Bereichen eingesetzt werden:


* Beim Typisieren, weil die Ergebnisse der schriftlichen Tests nicht immer repräsentativ sind. Enneatemps kann ein weiteres Werkzeug sein,  eine weitere Bestätigung zu bekommen. Oder wenn Sie das Gefühl haben, diese Person müsste dieser Typus sein, sind sich aber nicht sicher, kann diese Matrix zusätzlich hilfreich sein.


* Ein anderer sehr nützlicher Einsatz wäre die Förderung der Team-Arbeit in  Unternehmen. Wenn man sich mit dem System auskennt, könnte man schon durch ein Gespräch eine andere Person typisieren, was sehr hilfreich ist, weil man in der heutigen Welt, nicht immer die Zeit findet, jemanden mit Tests oder längeren Reflektionen zu typisieren.  Und dadurch könnte man die Kooperation im Team erleichtern.


* Für Therapeuten und Coaches ist Enneatemps von Bedeutung, weil sie damit ihren Klienten die Richtung der Integration und Desintegration mit einfachen Worten beschreiben können, wobei der Klient selber sich auf diese Weise innerlich in die Richtung von Integration mit eigener Gestaltung des Weges bewegen kann.


Zusammenfassung:


Somit ist es deutlich, dass:


* Die Enneagramm-Typen 2 und 7 (Temperament von Sanguiniker), und1er und 8er (Temperament von Choleriker), eine Gemeinsamkeit haben, nämlich: die Fähigkeit, schnell Entscheidungen zu treffen während,

* 4er und 5er (Temperamente von Melancholiker), zusammen mit den 9er (Phlegmatiker), eine andere Gemeinsamkeit besitzen: schwache (oder sogar Mangel an) Entscheidungsfähigkeit.

* Die 4er und 5er und1er und 8er, jedoch, sind auf der Suche nach Antworten, die schwergewichtig sind während, 

* 2er und 7er, gemeinsam mit 9er, alle auf der Suche nach ‘sich-immer-verändernden’ Antworten sind. 


Das bedeutet, dass die Typen Ier und 8er, und die 4er und 5er, zur Emotion von Ärger tendieren, weil sie sich an dem „Felsen“ reiben und daher ernster wirken wie die lustigen 7er und 2er.

Die 1er und 8er agieren ihren Ärger schneller aus  als die 5er und 4er, die es langsam hoch kochen lassen, bis sie dann explodieren.


In der folgenden Tabelle, einen Überblick:












 

Picture I

Picture II

Picture IV

Picture III